Haustechnik Kastl
Nasting 6
93499 Zandt
Tel.: 09944 302249-0
Fax: 09944 302249-25
info@haustechnik-kastl.de

Druckansicht : Alle Seiten anzeigen   drucken

Hackschnitzel

Optimale Energienutzung bieten Hackschnitzel. Sie werden aus Holz hergestellt, das nicht mehr für die Herstellung hochwertiger Produkte verwendet werden kann.

Hackgut wird in unterschiedlichen Qualitäten am Markt angeboten und kann wie Pellets frei Haus geliefert und mit Gebläsen oder Schnecken eingebracht werden.

Für die Erzeugung dieses einheimischen und umweltfreundlichen Brennstoffs muss kein einziger Baum gefällt werden, es werden meist Altholz, Bruchpaletten, Äste oder z.B. Industrierestholz verwendet.

Die Hackschnitzelheizung ist ähnlich der Holzpelletsheizung eine Anlage zur automatischen Verfeuerung fester Biomasse. Um den minderwertigeren Brennstoff Hackschnitzel verheizen zu können, benötigen Hackgutkessel eine robuste mechanische Ausführung und eine hochwertige elektronische Steuerung.

Die Hackschnitzelheizung ist wirtschaftlich sinnvoll ab einem Energiebedarf von 20 kW oder mehr und gilt bei größeren Gebäuden mit einem höheren Energiebedarf zur Zeit als die ökologisch und ökonomisch sinnvollste Form zu heizen. Aber auch in kleineren Privathaushalten wird zunehmend mit Hackschnitzel geheizt. Diese Anlagen können über ein Nahwärmenetz miteinander kombiniert werden und so äußerst wirtschaftlich arbeiten.

Quelle : HDG Bavaria,  Richter+Frenzel